Häufig gestellte Fragen

Über REDIA


Was ist REDIA?
Wie wirkt REDIA?
Woraus besteht REDIA?
Wie oft muss ich REDIA einnehmen?
Wie lange kann REDIA eingenommen werden?
Wie wird REDIA eingenommen?
Wofür wird REDIA empfohlen?
Ist REDIA gesund?
Wie lange muss ich REDIA einnehmen, um Ergebnisse zu sehen?
Wann darf REDIA nur nach ärztlicher Rücksprache angewandt werden?
Von welchen Personen sollte REDIA nicht eingenommen werden?
Was sollte bei der Einnahme von REDIA beachtet werden?
Ich nehme noch andere Medikamente - kann ich REDIA einnehmen?
Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

 

Über das REDIA Sensor-Paket


Wie bringe ich den Sensor an?
Wie funktioniert die App für den Sensor?
Wie oft muss ich scannen?
Wie lange kann ich den Sensor nutzen?
Welche Werte zeigt der Sensor an?
Wie funktioniert die Auswertung?
Tut der Sensor weh?
Wo erfahre ich mehr über den Sensor?

 

Zahlung und Versand


Kann ich auf Rechnung bestellen?
Schließe ich ein Abo ab?
Habe ich eine Garantie?
Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?
Wie lang dauert der Versand?

 

 

 

Was ist REDIA?

REDIA ist ein Ballaststoffprodukt, das den Anstieg des Blutzuckerspiegels im Rahmen einer Mahlzeit dämpft* sowie zu einer Normalisierung des Cholesterinspiegels im Blut beiträgt**.

REDIA ist sehr gut verträglich, weil es rein physikalisch im Verdauungsapparat mittels Wasserbindung wirkt.


Wie wirkt REDIA?

Nach der Aufnahme von REDIA setzt das Granulat im Magen seine hochviskosen Fasern frei. Der Nahrungsbrei wird angedickt, die Magenwände spüren die Füllung (dafür gibt es extra Rezeptoren), und die Sekretion von appetitzügelnden Hormonen wird angeregt. Dadurch stellt sich rasch ein langanhaltendes Sättigungsgefühl ein. Im Dünndarm werden aus dem zähflüssigen Brei die Nährstoffe stark verlangsamt aufgenommen, sodass der Blutzuckerspiegel einen deutlichen niedrigeren und damit günstigeren Wert erreicht, dies ist die erwünschte Dämpfung der Blutzuckerspitzen. Auch fällt der Blutzuckerspiegel dann wiederum langsamer ab, was für die körpereigene Insulinregulation vorteilhaft ist und die unerwünschte Müdigkeit nach dem Essen vermeidet.
Im Dickdarm wirken sich die Fasern positiv auf die Darmbakterien aus, da bestimmte "gute" Darmbakterien durch REDIA im Wachstum gefördert werden. Hiervon profitieren Menschen, die unter dem Reizdarmsyndrom leiden. REDIA stellt damit einen relevanten Nutzen für verschiedene Kundengruppen dar.


Woraus besteht REDIA?

Ein Sachet enthält insgesamt 12,3 Gramm Pulver/Granulatmischung. Der Großteil der Mischung ist unser patentgeschütztes Granulat, welches die wichtigste Zutat von REDIA enthält – Hydroxypropylmethylcellulose (HPMC). Es handelt sich dabei um modifizierte Zellulose pflanzlichen Ursprungs als quellender Ballaststoff. Neben der speziellen Zellulose sind im Granulat auch Lipide zu finden, welche die Einnahme des Granulates sehr erleichtern.


Wie oft muss ich REDIA einnehmen?

Nehmen Sie REDIA ein- oder zweimal täglich vor einer Hauptmahlzeit. Zu Beginn empfehlen wir die einmal tägliche Dosierung, damit sich der Körper an den neuen Ballaststoff gewöhnen kann. Anschließend kann nach Bedarf die Einnahme auf zweimal täglich gesteigert und später auch wieder auf einmal täglich reduziert werden.


Wie lange kann REDIA eingenommen werden?

REDIA kann langfristig eingenommen werden, da unser spezieller Ballaststoff nicht im Körper verbleibt sondern vollständig wieder ausgeschieden wird. Sie können ganz nach Ihrem Bedarf auch mal pausieren und dann wieder starten.


Wie wird REDIA eingenommen?

Zur Einnahme ein trockenes Glas nehmen, den Inhalt eines Sachets hineinrieseln lassen, mit kaltem oder zimmerwarmem Wasser aufgießen, umrühren und sofort in kleinen Schlucken austrinken. Anschließend möglichst das Glas noch einmal mit Wasser auffüllen und langsam austrinken. Bitte kein Wasser verwenden, das wärmer als ca. 25°C ist. Und bitte die im Wasser verrührte Pulver/Granulatmischung nicht länger als ca. ein oder zwei Minuten stehen lassen, da die Mischung sonst andickt. Eine versehentlich angedickte Mischung bitte nicht trinken, sondern eine neue Zubereitung herstellen.


Wofür wird REDIA empfohlen?

REDIA ist ein Ballaststoffdrink zur Dämpfung von Blutzuckerspitzen im Rahmen einer Mahlzeit* sowie zur Normalisierung des Cholesterinspiegels im Blut**.
*Die Aufnahme von Hydroxypropylmethylcellulose im Rahmen einer Mahlzeit trägt dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel nach dieser Mahlzeit weniger stark ansteigt. Die positive Wirkung stellt sich ein, wenn 4 g Hydroxypropylmethylcellulose im Rahmen der Mahlzeit aufgenommen werden.
** Darüber hinaus trägt Hydroxypropylmethylcellulose zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Dieser positive Effekt wird bei einer täglichen Aufnahme von 5 g Hydroxypropylmethylcellulose durch die empfohlene Tagesdosis an REDIA erreicht.


Ist REDIA gesund?

Ja, denn REDIA hilft Ihnen, auf die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und anderen Fachgesellschaften empfohlenen 30 g Ballaststoffe am Tag zu kommen. Mit herkömmlicher Ernährung ohne Ballaststoff-Ergänzung ist dies kaum zu schaffen. Die DGE sagt dazu: „Eine erhöhte Ballaststoffzufuhr zeigt schützende Wirkungen auf kardiovaskuläre Erkrankungen wie koronare Herzkrankheiten und Schlaganfall sowie Diabetes mellitus Typ 2, Adipositas, Gesamt- und LDL-Cholesterolkonzentration, Hypertonie, Kolonkrebs und Brustkrebs“ (DGE-Mitteilung vom 25. Januar 2022).


Wie lange muss ich REDIA einnehmen, um Ergebnisse zu sehen?

Die positiven Effekte von REDIA sind recht schnell im eigenen Körper spürbar, das ist das Besondere an REDIA, Sie können sich sozusagen auf Ihr Bauchgefühl verlassen. Im Rahmen unseres Sensor-Pakets nehmen Sie REDIA einmal täglich für eine Woche und anschließend zweimal täglich für drei Wochen ein, und Ihr Glukosesensor sollte in diesem Zeitraum schon eine klare Verbesserung ihres Stoffwechsels zeigen. In unserer eigenen klinischen Studie haben wir gesehen, dass für eine erste signifikante Senkung von HbA1c und/oder Körpergewicht REDIA mindestens sechs Wochen zweimal täglich eingenommen werden sollte.


Wann darf REDIA nur nach ärztlicher Rücksprache angewandt werden?

In folgenden Fällen darf REDIA nur nach ärztlicher Rücksprache angewandt werden:
- Dysphagie (Schluckbeschwerden)
- Nach kürzlich erfolgten Operationen im Magen-Darm-Trakt
- Bei Kindern und Jugendlichen im körperlichen Wachstum
- Bei hochbetagten Menschen (über 80 Jahren)


Von welchen Personen sollte REDIA nicht eingenommen werden?

REDIA sollte von folgenden Personen nicht eingenommen werden:
- Säuglinge und Kleinkinder
- Personen mit Untergewicht (BMI < 18,5)
- Personen mit krankhafter Verengung der Speiseröhre oder des Magen-Darm-Trakts
- Personen mit chronischer Niereninsuffizienz oder Dialysepatienten


Was sollte bei der Einnahme von REDIA beachtet werden?

- Das REDIA Granulat nicht auflösen.
- Nehmen Sie REDIA nicht trocken ohne Flüssigkeit zu sich.
- Ändern Sie Ihren Medikamentenplan nicht ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt oder Ärztin.
- Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge von zwei Sachets darf nicht überschritten werden.
- Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.
- Beim Verzehr ist auf eine reichliche Flüssigkeitszufuhr zu achten.


Ich nehme noch andere Medikamente - Kann ich REDIA einnehmen

Wenn Sie gleichzeitig folgende Supplemente oder Arzneimittel einnehmen, kann deren Aufnahme ins Blut verzögert werden:
- Mineralien
- Vitamine (Vitamin B12)
- Arzneimittel gegen Herzschwäche (Herzglykoside)
- Arzneimittel, die die Blutgerinnung hemmen (Cumarinderivate)
- Arzneimittel gegen Epilepsie (Carbamazepin) oder gegen Depressionen (Lithium)


Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Es können Blähungen und Völlegefühl auftreten, die aber im Verlauf der weiteren Einnahme im Allgemeinen abklingen.
Vor allem bei ungenügender Flüssigkeitszufuhr können Blähungen und harter Stuhl auftreten. Daher empfehlen wir eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Liter am Tag.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die trotz reichlicher Flüssigkeitszufuhr anhalten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über die unten stehende Adresse anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Nahrungsergänzungsmittels zur Verfügung gestellt werden.
Mail an: info@redia.health


Über das REDIA Sensor-Paket


Wie bringe ich den Sensor an?

Sie erhalten von uns den bewährten und aus der Fernsehwerbung bekannten FreeStyle Libre 3 Sensor des US-amerikanischen Herstellers Abbott in der Originalverpackung mit allen Erklärungen. Videos, die die Anbringung des Sensors am Oberarm erklären, finden Sie auf der Seite https://www.freestylelibre.de/hilfe/videofaq.html


Wie funktioniert die App für den Sensor?

Sie erhalten von uns den bewährten und aus der Fernsehwerbung bekannten FreeStyle Libre 3 Sensor des US-amerikanischen Herstellers Abbott. Dieser muss nach dem Anbringen am Oberarm einmalig mit der FreeStyle Libre App gekoppelt werden. Wie Sie die App herunterladen können und Ihr Handy damit koppeln, wird Ihnen in der im Sensor-Paket enthaltenen Ablaufübersicht erklärt. Darüber hinaus finden Sie Videos, die die Verwendung der App erklären auf der Seite https://www.freestylelibre.de/hilfe/videofaq.html


Wie oft muss ich scannen?

Nach der einmaligen Kopplung müssen Sie Ihr Smartphone nur einmal am Tag in die Nähe des Sensors halten, der Sensor überträgt dann die bis dahin gesammelten Daten.


Wie lang kann ich den Sensor nutzen?

Der Sensor kann für eine Zeit von maximal 14 Tagen genutzt werden.


Welche Werte zeigt der Sensor an?

Bei jedem Scan mit dem Smartphone über den Sensor werden der aktuelle Glukosewert, der Glukoseverlauf der letzten 8 Stunden und ein Trendpfeil angezeigt. Dieser zeigt, ob der Glukosewert steigt, sinkt oder sich nur langsam ändert.


Wie funktioniert die Auswertung?

Nach Ablauf des zweiten Sensors und Beendigung des Sensor-Pakets, erfolgt die Analyse durch unsere ausgebildeten Ernährungsberaterinnen. Sie erhalten innerhalb von sieben Tagen eine umfassende Auswertung inklusive Handlungsempfehlungen und Tipps per Mail.


Tut der Sensor weh?

Menschen sind unterschiedlich schmerzempfindlich. Das Anbringen des Sensors ist ein einmaliger kleiner Pieks. Das anschließende Tragen des Sensors ist normalerweise vollkommmen schmerzfrei, und der Sensor wird nach kurzer Zeit schon nicht mehr wahrgenommen.


Wo erfahre ich mehr über den Sensor?

Informationen zum FreeStyle Libre 3 Sensor des US-amerikanischen Herstellers Abbott finden Sie hier.


Zahlung und Versand


Kann ich auf Rechnung bestellen?

Ja, wählen Sie hierzu einfach "Kauf auf Rechnung" im Checkout aus.


Schließe ich ein Abo ab?

Unser REDIA Sensor-Paket und die Einführungsangebote sind kein Abonnement. Sie haben jedoch die Möglichkeit, unser REDIA Granulat als Abonnement zu erwerben.


Habe ich eine Garantie?

Ja, wir bieten eine 30 tägige Geld-zurück-Garantie auf unser Trink-Granulat. Weitere Hinweise entnehmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

Wir akzeptieren folgende Zahlungsmittel:
Paypal, Shop Pay, Apple Pay, Rechnungskauf, Kauf auf Rechnung (Klarna), Kreditkarte (Mastercard, Visa, Maestro International), Sofort-Überweisung, Google Pay und Vorkasse.


Wie lange dauert der Versand?

Die durchschnittliche Lieferzeit beträgt 2-4 Werktage.



Ihre Frage ist nicht dabei?
Schreiben Sie uns Ihre Frage und wir beantworten sie gerne.
Mail an: info@redia.health